Artikel drucken
Drucken

Nissan Rückruf: Motor kann Absterben

nissan_pathfinder2006_stat © ÖAMTC
nissan_pathfinder2006_stat © ÖAMTC

Der japanische Fahrzeughersteller Nissan hat vor Kurzem wegen möglicher Motorprobleme eine weltweite Rückrufaktion für die Modelle Micra (K12), Pathfinder (R51) und Navara (D40) initiiert. In Österreich müssen insgesamt 3.283 Nissans zurück in die Vertragswerkstätten.Der betroffene Produktionszeitraum hängt vom jeweiligen Modell ab:

  • Micra: 29. Jänner 2004 bis 04. April 2006
  • Pathfinder: 30. Mai 2005 bis 28. Juni 2006
  • Navara: 01. November 2004 bis 28. Juni 2006

Es besteht die Möglichkeit, dass in der Relaiseinheit, die für das Motorsteuergerät zuständig ist, ein Relais ausfällt, erklärt die Sprecherin von Nissan Österreich gegenüber dem ÖAMTC. Im ungünstigsten Fall könne dadurch die Stromversorgung des Steuergeräts unterbrochen werden, was das Absterben des Motors während der Fahrt zu Folge hätte. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird als Abhilfe vorsorglich das fehlerhafte Relais durch ein neues ersetzt. Laut Importeur fallen hierfür ungefähr 30 Minuten Arbeitszeit an.

Die Aktion ist in Österreich bereits angelaufen. Alle betroffenen Fahrzeughalter werden in den kommenden Tagen über den Versicherungsverband verständigt. Unfälle habe es nach Auskunft von Nissan Österreich in diesem Zusammenhang bisher nicht gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln