Artikel drucken
Drucken

Nissan Rückruf

nissan_pathfinder2004_2 © ÖAMTC
nissan_pathfinder2004_2 © ÖAMTC

Nissan Österreich ruft hierzulande insgesamt 568 Pathfinder- und Navara-Modelle, die zwischen Februar und September 2005 produziert wurden, wegen Problemen mit dem Antriebsstrang in die Werkstätten zurück.

Wie ein Sprecher von Nissan Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, sind bei den oben erwähnten Modellen die Kardanwellenbefestigungsschrauben nicht mit dem vorgeschriebenen Anzugsmoment festgezogen worden. Durch ein Lockern der Schrauben kann es zu einer Unwucht kommen und in weiterer Folge Geräuschentwicklungen und Vibrationen auftreten.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Anzugsmoment der Befestigungsschrauben kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen im Auftrag von Nissan über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln