Artikel drucken
Drucken

Nissan Micra – lockere Lenkradbefestigung sorgt für Rückrufaktion

nissan_micra_03 © ÖAMTC
nissan_micra_03 © ÖAMTC
nissan_micra_2003 © ÖAMTC
nissan_micra_2003 © ÖAMTC

5722 Fahrzeuge österreichweit betroffen

Österreichweit sind 5722 Fahrzeuge des Nissan Micra aus dem Bauzeitraum 02.12.2002 bis 12.05.2006 von dem Rückruf betroffen.
Die Sprecherin von Nissan Österreich informierte den ÖAMTC, dass das Anzugsmoment des Lenkradbefestigungsbolzens bei den betroffenen Fahrzeugen möglicherweise nicht den Vorgaben entspricht. Dies kann im Laufe der Zeit zu einer weiteren Verringerung des Anzugsdrehmoments führen. Die Folge ist, dass am Lenkrad ein Spiel auftritt, erklärte die Sprecherin. Wird dieses Spiel vom Fahrer ignoriert, kann es in Extremfällen zu einer Verbindungslösung zwischen Lenkrad und Lenkwelle und somit zum Ausfall der Lenkung kommen.

Mangel in 15 Minuten behoben

Im Zuge eines ca. 15 minütigen Aufenthalts in der Fachwerkstätte wird der Mangel behoben und das korrekte Anzugsdrehmoment eingestellt. Der Rückruf wird voraussichtlich in Kalenderwoche 24 anlaufen. Die betroffenen Fahrzeughalter werden schriftlich verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln