Artikel drucken
Drucken

Möglicher Kabelbruch löst weiteren Toyota Rückruf aus

toyota_rav4_2003 © ÖAMTC
toyota_rav4_2003 © ÖAMTC
toyota_landcruiser_2003 © ÖAMTC
toyota_landcruiser_2003 © ÖAMTC

Beim jüngsten Toyota Rückruf sind österreichweit 2654 Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Juni 2004 bis Dezember 2010 betroffen. Konkret handelt es sich um folgende Modelreihen:

 

• Toyota RAV4

• Toyota Hilux

• Toyota Land Cruiser


Der Sprecher von Toyota Österreich informiert den ÖAMTC über das mögliche Aufscheuern eines Spiralkabels beim Lenken. Dadurch kann in weiterer Folge die Verbindung zum Airbag getrennt werden, fügte der Sprecher an. Wenn dieser Fall eintritt, leuchtet die Airbagwarnleuchte auf. Im Falle eines Unfalls kann dadurch das Auslösen des Airbags nicht mehr garantiert werden.
Im Rahmen eines einstündigen Aufenthalts in der Toyota Fachwerkstätte werden die betroffenen Fahrzeuge geprüft und sobald die Ersatzteile verfügbar sind wird der Mangel behoben. Die Verständigung der Fahrzeughalter wird über den österreichischen Versicherungsverband abgewickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln