Artikel drucken
Drucken

Möglicher Bruch des Airbag-Gehäuses – Honda ruft zurück

honda_crv2004_dyn
honda_crv2004_dyn
honda_civic_2005_f01 © ÖAMTC
honda_civic_2005_f01 © ÖAMTC
honda_accord_2005 © ÖAMTC
honda_accord_2005 © ÖAMTC
honda_jazz_2005 © ÖAMTC
honda_jazz_2005 © ÖAMTC

In Österreich sind insgesamt 2232 Fahrzeuge aus den Modelljahren 2001 bis 2003 von der Rückrufaktion betroffen. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge aus folgenden Modellreihen:

 

• CR-V

• Civic

• Accord

• Stream

• Jazz


Honda Österreich informierte den ÖAMTC, dass im Rahmen der laufenden Kontrollmaßnahmen ein Mangel festgestellt wurde. Bei den oben genannten Fahrzeugen besteht die Möglichkeit, dass beim Auslösen des Beifahrer-Airbags aufgrund zu hohen Innendrucks das Airbag-Gehäuse bricht. Bei der Entstehung der Bruchstücke können diese nach oben Richtung Windschutzscheibe oder nach unten in den Fußbereich auf der Beifahrerseite geschleudert werden. Dies stellt für die Fahrzeuginsassen eine potenzielle Verletzungsgefahr dar, so die Sprecherin von Honda.
Die Arbeiten zum Austausch des betroffenen Bauteils werden voraussichtlich eine Stunde dauern. Die Halter der Fahrzeuge werden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln