Artikel drucken
Drucken

Mitsubishi Rückruf – ASX und Lancer mit Einspritzproblemen

Crashtest 201102 Mitsubishi ASX detail
Crashtest 201102 Mitsubishi ASX detail
mitsubishi_lancer_neu © ÖAMTC
mitsubishi_lancer_neu © ÖAMTC
Laut Angaben von Mitsubishi sind österreichweit 2463 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Konkret handelt es sich um die Modelle ASX und Lancer mit 1,8 DI-D (4N13) Dieselmotor aus den Modelljahren 2011 bis 2012.
Auf Anfrage des ÖAMTC teilte der Sprecher von Mitsubishi Österreich mit, dass im Zuge der Qualitätskontrollen bei den Modellen ASX und Lancer ein Problem mit der Voreinspritzung festgestellt wurde. Dies kann zu Leistungseinbußen und abnormalen Betriebsgeräuschen führen, ergänzte der Sprecher. Als Abhilfemaßnahme ist eine Neuprogrammierung der Motor ECU Software vorgesehen. Dadurch wird die Voreinspritzung wieder optimal aktiviert und es steht wieder die volle Leistung zur Verfügung.
Die Rückrufaktion lief im Februar 2014 an. Sämtliche betroffene Fahrzeughalter werden durch den österreichischen Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln