Artikel drucken
Drucken

Mitsubishi Rückruf

mitsubishi_spacewagon © ÖAMTC
mitsubishi_spacewagon  -  Bild: Mitsubishi © ÖAMTC

Der Mitsubishi-Importeur, Wolfgang Denzel, ruft in Österreich 365 Space Wagon- und 170 Galant-Modelle mit 2,4 Liter GDI-Motor (Benzin-Direkteinspritzer) aus dem Bauzeitraum Anfang 1999 bis Mai 2000 in die Werkstätten zurück.

Der Grund: Verbrennungsrückstände, die über die Abgasrückführung in den Ansaugtrakt gelangen können, führen zu Verkokungen im Bereich der Unterdruckzuleitung zum Bremskraftverstärker. Der daraus resultierende Servounterstützungsverlust muss mit einem höheren Kraftaufwand beim Bremsen ausgeglichen werden.

"In Österreich ist allerdings bisher kein einziger Fall aufgetreten", betont ein Sprecher der Mitsubishi Importorganisation gegenüber dem ÖAMTC. "Wir werden aber bei den betroffenen Fahrzeugen - aus Sicherheitsgründen - die Vakuumentnahmestelle neu platzieren."

"Sobald die Ersatzteilbevorratung bei der Importorganisation und in den Werkstätten abgeschlossen ist, werden wir die 535 - in Österreich betroffenen - Fahrzeughalter mit Hilfe des Versicherungsverbands schriftlich verständigen", erklärt der Sprecher des Fahrzeugimporteurs.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln