Artikel drucken
Drucken

Mitsubishi Outlander Rückruf

mitsub_outlanderII © ÖAMTC
mitsub_outlanderII © ÖAMTC

Die Denzel AG ruft in Österreich insgesamt 330 Mitsubishi Outlander mit 2,2-Liter DI-D-Motor, die zwischen September 2007 und Jänner 2008 produziert wurden, wegen Problemen mit der Motorsteuerung in die Werkstätten zurück.


Motor kann während der Fahrt absterben

Wie der Sprecher von Mitsubishi dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, bestehe bei diesen Fahrzeugen die Möglichkeit, dass beim Herunterschalten mit hoher Drehzahl der Motor während der Fahrt ungewollt abschaltet. Die Motorsteuerung interpretiert diesen Vorgang als Überschreiten der Maximaldrehzahl und löst zum Schutz des Motors das Notlaufprogramm aus.

Als Abhilfe wird bei den betroffenen Fahrzeugen ein Software-Update aufgespielt.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind bisher keine bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Mitsubishi über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln