Artikel drucken
Drucken

MINI Rückrufaktion

mini_07 © ÖAMTC
mini_07 © ÖAMTC

Die BMW Group ruft weltweit insgesamt 2.517 MINI-Modelle, aus dem Produktionszeitraum Serienbeginn bis 14. November 2006, wegen Problemen mit dem Original-Gepäckträgersystem in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 156 Fahrzeuge betroffen.

Wie der Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, werden bei den oben erwähnten Fahrzeugen fehlende Befestigungspunkte in der Dachregenrinne nachgerüstet, um eine Fehlmontage des Original-Gepäckträgers zu verhindern.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Laut BMW Austria sind bis dato mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge modifiziert worden. Die betroffenen MINI-Besitzer wurden rechtzeitig von ihrem Händler darüber informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln