Artikel drucken
Drucken

Mercedes Sprinter: Ölverlust

mercedes_sprinter2010_stat © ÖAMTC
mercedes_sprinter2010_stat © ÖAMTC

Aufgrund möglicher Verunreinigungen im Motorölabscheider ordert der deutsche Fahrzeughersteller Mercedes-Benz in Österreich insgesamt 1.812 Spinter-Kleintransporter zur Kontrolle in die Vertragswerkstätten. Konkret handelt es sich dabei um Fahrzeuge der Baureihe W906 mit Vierzylinder-Dieselmotor in den Leistungsstufen 95 und 110 kW.


Druckanstieg im Kurbelgehäuse

Unter gewissen Umständen kann sich bei diesen Fahrzeugen der Vliesfiltereinsatz des Motorölabscheiders mit Schmutzpartikeln zusetzen, so der Sprecher von Mercedes-Benz Österreich gegenüber dem ÖAMTC. In weiterer Folge könne dadurch der Druck im Kurbelwellengehäuse ansteigen und zum Austritt des Motoröls führen. Eine eventuelle Rauchentwicklung durch das austretende Öl sei nicht auszuschließen.


Einstündiger Werkstattaufenthalt

Die betroffenen Fahrzeuge erhalten als Abhilfe einen modifizierten Ölabscheider sowie ein Software-Update der Motorsteuerung als zusätzliche Maßnahme. Laut Mercedes sind die anfallenden Arbeiten innerhalb einer Stunde durchgeführt.


Fahrzeughalter sind informiert

Die Rückrufaktion ist in Österreich bereits angelaufen. Alle Fahrzeughalter wurden rechtzeitig über den Versicherungsverband informiert und aufgefordert, eine Vertragswerkstatt aufzusuchen. Unfälle sind nach Angaben des Importeurs bisher keine gemeldet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln