Artikel drucken
Drucken

Mercedes ruft Vito und Viano zurück

mb_viano © ÖAMTC
mb_viano © ÖAMTC

Mercedes-Benz Österreich ruft insgesamt 29 Fahrzeuge der Modellreihen Vito und Viano mit Benzinmotoren, die zwischen März 2003 und November 2005 gefertigt wurden, wegen Problemen mit der Kraftstoffzufuhr in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von Mercedes-Benz Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht die Möglichkeit, dass die Verbindungsleitung zwischen Benzinvorlaufleitung und Motor undicht werden kann. In der Regel äußert sich dieser Mangel durch einen unrunden Motorlauf und führt im schlimmsten Fall zum Absterben des Motors.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Kraftstoff-Verbindungsleitung kontrolliert und gegebenenfalls erneuert.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die Aktion ist bereits angelaufen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden im Auftrag von Mercedes Österreich über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln