Artikel drucken
Drucken

Mercedes Rückruf

mercedes_vito © ÖAMTC
mercedes_vito © ÖAMTC

Mercedes ruft europaweit rund 10.000 Vito- und Viano-Dieselmodelle, die zwischen November 2003 und April 2004 produziert wurden, zur Kontrolle des Steuergerätes in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von Mercedes Benz Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann es durch einen Softwarefehler im Dieselsteuergerät zu Störungen kommen, die zur Kraftstoffabschaltung und zum Absterben des Motors führen. Als Abhilfemaßnahme wird daher bei den betroffenen Fahrzeugen eine verbesserte Software aufgespielt.

Unfälle oder Schäden auf Grund der betroffenen Software im Steuergerät hat es nach Angaben von Mercedes-Benz Österreich bisher nicht gegeben.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden von den Mercedes-Benz-Serviceorganisationen in den nächsten Tagen schriftlich verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln