Artikel drucken
Drucken

Mercedes holt A- und B-Klasse in die Werkstätten

mercedes_bklasse_2008 © ÖAMTC
mercedes_bklasse_2008 © ÖAMTC

Der deutsche Autobauer Mercedes ruft in Österreich insgesamt 24 Fahrzeuge der A- und B-Klasse, die zwischen 7. und 13. August 2008 gefertigt wurden, wegen mangelhafter Gurtschlösser in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von Mercedes Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, könne es bei einer Charge von Gurtschlössern durch einen Herstellungsfehler des Zulieferers zum Bruch der Sperrklinke kommen. Bei einem Unfall bestehe daher die Möglichkeit, dass sich die Gurtschlösser lösen und die Gurte somit keinen Rückhalt bieten können - Verletzungsgefahr.

Als Abhilfe werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Gurtschlösser kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht, so der Sprecher gegenüber dem ÖAMTC.

Schadenfälle, die das Gurtsystem betreffen, sind nach Angaben des Importeurs bisher nicht aufgetreten.

Die Aktion ist bereits angelaufen, alle betroffenen Fahrzeughalter wurden rechtzeitig über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln