Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz Rückrufaktion

mercedes_eklasse_C207_stat © ÖAMTC
mercedes_eklasse_C207_stat © ÖAMTC
mercedes slk f04
mercedes slk f04
(Bild: mercedes_glk_200911_detail.jpg) © ÖAMTC
(Bild: mercedes_glk_200911_detail.jpg) © ÖAMTC
Mercedes-Benz holt österreichweit 189 Fahrzeuge der Baureihen SLK-, C-, GLK-, E-Coupe, E-, CL- und S-Klasse aus dem Produktionszeitraum April 2011 bis Juli 2011 zur Überprüfung in die Werkstätten zurück

Kraftstoffgeruch kann entstehen

Ein Sprecher von Mercedes-Benz Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es in Einzelfällen bei den oberhalb angeführten Baureihen zu Problemen mit dem Flansch des Kraftstofffilters kommen kann. Dieser kann aufgrund einer fehlerhaften Einstellung im Produktionsprozess des Lieferanten undicht werden. Dabei könnte Kraftstoffgeruch entstehen oder sogar Kraftstoff austreten, so der Sprecher. Bei den betroffenen Fahrzeugen wird der Kraftstofffilter vorsorglich ausgetauscht.
Die Rückrufaktion ist bereits im Gange und die Fahrzeughalter werden durch den Versicherungsverband kontaktiert. Dem Importeur zufolge sind bisher keine Unfälle gemeldet bzw. bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln