Jetzt Drucken

Mazda Tribute Rückruf

Die Mazda Austria GmbH ruft in Österreich insgesamt 879 Tribute-Modelle, die zwischen 30. Mai 2000 und 18. Dezember 2003 produziert wurden, wegen Problemen mit der ABS-Steuereinheit in die Werkstätten zurück.


Brandschäden im Motorraum möglich

Wie der Sprecher von Mazda Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann ein Kurzschluss im ABS-Modul die korrekte Funktion der ABS-Regelung deaktivieren. Im Extremfall besteht die Möglichkeit, dass die ABS-Steuereinheit durch diesen Kurzschluss - sowohl während der Fahrt als auch im Stillstand - Feuer fangen kann.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der ABS-Modulstecker kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht; der Zeitaufwand wird vom Importeur mit höchstens 1,5 Stunden beziffert.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben von Mazda Austria bisher nicht bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden ab 13. Juni 2007 in Auftrag von Mazda Austria über den Versicherungsverband informiert.