Artikel drucken
Drucken

Mazda Tribute Rückruf

mazda_tribute © ÖAMTC
mazda_tribute © ÖAMTC

Die Mazda Austria GmbH ruft in Österreich insgesamt 879 Tribute-Modelle, die zwischen 30. Mai 2000 und 18. Dezember 2003 produziert wurden, wegen Problemen mit der ABS-Steuereinheit in die Werkstätten zurück.


Brandschäden im Motorraum möglich

Wie der Sprecher von Mazda Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann ein Kurzschluss im ABS-Modul die korrekte Funktion der ABS-Regelung deaktivieren. Im Extremfall besteht die Möglichkeit, dass die ABS-Steuereinheit durch diesen Kurzschluss - sowohl während der Fahrt als auch im Stillstand - Feuer fangen kann.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der ABS-Modulstecker kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht; der Zeitaufwand wird vom Importeur mit höchstens 1,5 Stunden beziffert.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben von Mazda Austria bisher nicht bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden ab 13. Juni 2007 in Auftrag von Mazda Austria über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln