Artikel drucken
Drucken

Mazda: Rückruf für Mazda 3 MPS

mazda_3_mps2007 © ÖAMTC
mazda_3_mps2007 © ÖAMTC

Die Mazda Austria GmbH ruft österreichweit insgesamt 75 Mazda 3 MPS-Modelle (Typ BK), die zwischen 13. Juli 2006 und 16. Mai 2007produziert wurden, wegen Problemen am Motorlager in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von Mazda Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann sich durch plötzliches und mehrmaliges Beschleunigen die Befestigungsschraube am Motorlager Nr. 4 lösen. Im Extremfall bewirkt dies eine Veränderung der Getriebeeinbaulage, was in weiterer Folge zum Lösen der Antriebswelle führen kann.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Schraubverbindung am Motorlager kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Mazda beziffert den dafür erforderlichen Werkstättenaufenthalt mit maximal einer Stunde.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bisher keine bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln