Jetzt Drucken

Mazda 6 Rückrufaktion

Mazda Austria ruft österreichweit insgesamt 1.139 Mazda 6-Modelle mit Dieselmotoren (MZR-CD), die zwischen 3. Oktober 2005 und 29. Dezember 2005 gefertigt wurden, zur Kontrolle der Nockenwellen-Sensorplatte in die Werkstätten zurück.

Wie der Sprecher von Mazda Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, können sich im Fahrbetrieb die Befestigungsschrauben der Nockenwellen-Sensorplatte lösen. Im Extremfall besteht die Möglichkeit, dass der Motor während der Fahrt abstirbt und nicht mehr gestartet werden kann.

Als Abhilfemaßnahme werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Befestigungsschrauben der Sensorplatte kontrolliert und gegebenenfalls modifiziert.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen, im Auftrag von Mazda Austria, über den Versicherungsverband benachrichtigt.