Artikel drucken
Drucken

Maxi-Cosi ruft EasyFix Basis zurück

maxi_cosi_easyfixbas © ÖAMTC
maxi_cosi_easyfixbas © ÖAMTC

Maxi-Cosi ruft europaweit rund 2.000 der im November des Jahres 2005 auf den Markt gebrachten Kindersitze der Marke Maxi-Cosi CabrioFix mit Isofix-Basis EasyFix zurück und reagiert damit auf ein mögliches Problem an der Verbindungsmechanik. In Österreich sind 227 Sitze bis KW 8/2006 vom Rückruf betroffen.

Wie ein Sprecher des Herstellers dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, handelt es sich beim Maxi-Cosi EasyFix um ein separates Unterteil, das zusammen mit dem Babyautositz Maxi-Cosi CabrioFix eingesetzt wird. Da die konstruktive Qualität der Verbindung einer Verbesserung bedarf, tauscht der Hersteller das auf beiden Seiten deutlich mit dem Markennamen EasyFix gekennzeichnete Produkt gegen ein neues aus. Maxi-Cosy ersucht die Käufer das Produkt dort umzutauschen, wo es gekauft wurde.

Nach Angaben des Unternehmens hat es bisher keine Sach- oder Personenschäden gegeben und es besteht auch keine unmittelbare Gefahr. Mögliche Probleme können nach Angaben des Herstellers erst zu einem späteren Zeitpunkt bei intensiver täglicher Nutzung auftreten.

Der Rückruf betrifft nur die Maxi-Cosi Easyfix Basis, die als Bestandteil des Babyautositzes Maxi-Cosi CabrioFix verwendet wird. Sie bezieht sich nicht auf den CabrioFix-Babyautositz selbst und auch nicht auf den PrioriFix-Autositz oder das Unterteil EasyBase.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln