Artikel drucken
Drucken

Lenkprobleme bei 1.343 Opel Antara

opel_antara09_dyn © ÖAMTC
opel_antara09_dyn © ÖAMTC

Nach Chevrolet Captiva folgt nun Opel Antara: Insgesamt 1.343 SUV-Fahrzeuge der GM-Tochter Opel werden derzeit österreichweit zur Kontrolle der Lenkung in die Vertragswerkstätten gerufen. Im Detail handelt es sich um Fahrzeuge aus den Modelljahren 2007 und 2008.

Wie ein Sprecher von GM Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, sei es möglich, dass bei einigen Opel Antara die Lenkwellenspindel während der Herstellung nicht den Spezifikationen entsprechend mit der Lenksäule verbunden worden ist. Mit der Zeit könne sich daher die Lenkwelle von der Zwischenspindel lösen und zum Verlust der Lenkfähigkeit führen.

Als Abhilfe wird an den betroffenen Fahrzeugen der Montagezustand der Lenkung kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Hierfür sollen nicht mehr als 20 Minuten anfallen, so der Importeur.

Die Rückrufaktion ist vor Kurzem in Österreich angelaufen. Alle betroffenen Fahrzeughalter wurden direkt von ihrem Opel-Händler angeschrieben und aufgefordert eine Vertragswerkstätte aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln