Artikel drucken
Drucken

Land Rover ruft Freelander 2 in die Werkstätten

landrover_freelander2 © ÖAMTC
landrover_freelander2 © ÖAMTC

Die Jaguar Land Rover Austria GmbH ruft österreichweit insgesamt 131 Freelander 2, die ab Produktionsbeginn bis 12. Jänner 2008 gefertigt wurden, zur Kontrolle des Glasschiebedachs in die Werkstätten zurück.


Glasdach kann sich im Extremfall lösen

Wie der Sprecher von Jaguar Land Rover Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht die Möglichkeit, dass bei diesen Fahrzeugen das Glasschiebedach nicht ordnungsgemäß schließt, was in weiterer Folge zu Windgeräuschen bzw. Undichtigkeiten bei Regen führen kann. Im äußersten Extremfall könne sich das Glasdach im Fahrbetrieb von der Karosserie lösen und den nachfolgenden Verkehr gefährden.


Neue Führungsschiene

Als Abhilfe werden bei den betroffenen Fahrzeugen die mangelhaften Dach-Führungsschienen durch modifizierte ersetzt.

Nach Angaben des Importeurs sind keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Jaguar Land Rover über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln