Artikel drucken
Drucken

Land Rover Freelander 2 Rückruf

landrov_freelander2_2008 © ÖAMTC
landrov_freelander2_2008 © ÖAMTC

Der britische Geländewagenhersteller Land Rover ruft in Österreich insgesamt 842 Freelander 2 mit TD4-Dieselmotor, die seit Produktionsbeginn (2007) bis September 2008 gefertigt wurden, wegen Problemen mit der Klimaanlage in die Vertragswerkstätten zurück. Im Detail sind Fahrzeuge aus dem Fahrgestellnummernbereich LF000100 bis LF111695 betroffen.


Abhilfe vorerst nur provisorisch

Bei den genannten Fahrzeugen bestehe die Möglichkeit, dass Kondenswasser aus dem Verdampfer der Klimaanlage auf das Steuergerät des elektrischen Zuheizers tropfen kann, was in erster Linie ein Entladen der Batterie zur Folge hätte, teilte der Sprecher von Jaguar Land Rover Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit. Im schlimmsten Fall könne es aber dadurch zum Kurzschluss mit darauffolgendem Schmorbrand kommen. Als Abhilfe wird bei den Fahrzeugen vorerst rein provisorisch der elektrische Zuheizer durch Ziehen der Sicherung deaktiviert, eine endgültige Lösung für das Problem liege seitens des Werks noch nicht vor.


Verständigung über Versicherungsverband

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bis dato keine gemeldet worden. Die Rückrufaktion ist vor wenigen Tagen in Österreich angelaufen, sämtliche Fahrzeughalter werden im Auftrag von Jaguar Land Rover Austria über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln