Artikel drucken
Drucken

KTM 990 Adventure Rückruf

ktm_logo2 © ÖAMTC
ktm_logo2 © ÖAMTC

Die KTM Sportmotocycle AG ruft in Österreich insgesamt 4000 Motorräder der Baureihe KTM 990 Adventure mit ABS, aus den Modelljahren 2006 und 2007, wegen Problemen mit der Bremsanlage in die Werkstätten zurück.


Kein Totalausfall des Bremssystems

Wie der Sprecher von KTM dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, müssen bei den oben erwähnten Fahrzeugen die Leitungen der hinteren Bremsanlage getauscht werden. Weiters betont KTM, dass es zu keinem Verlust des ABS-Systems kommen kann. Die Funktion der unabhängigen Vorderradbremse bleibt ebenso aufrecht.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Motorrädern die hintere Bremsleitung kostenlos ausgetauscht.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt geworden.

Die Aktion ist bereits angelaufen und zum größten Teil abgeschlossen; die betroffenen Fahrzeughalter wurden direkt von KTM angeschrieben. Ob ihr Motorrad auch betroffen ist, können Sie direkt auf der KTM-Homepage - mit Hilfe der Fahrgestellnummer - im Bereich "Service" herausfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln