Artikel drucken
Drucken

Kia ruft die Modelle Sephia und Shuma zurück

kia_shuma2000 © ÖAMTC
kia_shuma2000 © ÖAMTC

Die KIA Austria Ges.m.b.H. ruft in Österreich rund 2.500 Fahrzeuge der Baureihen Sephia (Modelljahre 1995-1998) und Shuma (Modelljahr 1998) zum Austausch der vorderen Sicherheitsgurtschlösser in die Werkstätten zurück.

Wie ein Sprecher von KIA Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann sich eine nicht korrekt im Gurtschloss verriegelte Sicherheitsgurtzunge bei einem Aufprall aus dem Gurtschloss lösen.
"Fehlfunktionen dieser Art sind bisher nicht bekannt geworden", erklärt der Sprecher.

Als Abhilfemaßnahme werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Gurtschlösser der Fahrer- und Beifahrerseite getauscht; die Kunden werden in den nächsten Tagen schriftlich über den Versicherungsverband von der Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln