Artikel drucken
Drucken

Kein Spritfluss bei Jaguar XF und XK

jaguar_xfr_2010_dyn © ÖAMTC
jaguar_xfr_2010_dyn © ÖAMTC

Jaguar Austria fordert derzeit insgesamt 60 Jaguar XF- bzw. XK-Besitzer zum Besuch einer Vertragswerkstätte auf. Auslöser sei ein Kommunikationsproblem zwischen Kraftstoffpumpe und Motorsteuergerät. Im Detail handelt es sich um Fahrzeuge der Modelljahre 2010 und 2011 mit 5,0-Liter V8-Motor. Auch die Sportausführung "R" mit Kompressoraufladung muss zur Kontrolle.

Wie der Sprecher von Jaguar Austria, Mag. Dieter Platzer, dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, sei die Kommunikation zwischen Kraftstoffpumpe im Tank und zentralem Motorsteuergerät möglicherweise fehlerhaft. Dies beeinträchtige die ordnungsgemäße Kraftstoffförderung im System. Unter gewissen Umständen könne der Motor ohne Vorwarnung während der Fahrt absterben. Die meisten Kunden werden allerdings nie in diese Situation kommen, versichert der Hersteller.

Um den Kommunikationsfehler zwischen Tank-Kraftstoffpumpe und Motorsteuergerät zu beseitigen, erhalten die betroffenen Fahrzeuge ein Software-Update. Diese verhindert zudem das Abschalten der Pumpe bei laufendem Motor. Der Aktualisierungsvorgang solle laut Importeur innerhalb von 30 Minuten durchgeführt sein. Kleine Wartezeiten können jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Die Rückrufaktion ist vor einigen Tagen in Österreich gestartet. Alle Kunden wurden rechtzeitig über den Versicherungsverband angeschrieben und informiert. Laut Jaguar Austria sind bisher keine Unfälle bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln