Artikel drucken
Drucken

Jaguar ruft XF zurück

Jaguar_XF_2008 © ÖAMTC
Jaguar_XF_2008 © ÖAMTC

Jaguar Austria ruft österreichweit 183 Fahrzeuge der Modellreihe XF wegen eines möglichen Mangels an den hinteren äußeren Sicherheitsgurten in die Werkstätten zurück. Betroffen ist das Modelljahr 2008 mit dem Fahrgestellnummernbereich von R00019 bis R22438.

Wie ein Sprecher von Jaguar Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann bei der Befestigung des oberen Anlenkpunktes der Sicherheitsgurte eine Distanzscheibe nicht richtig montiert bzw. gequetscht worden sein. Dies kann dazu führen, dass sich dieser Anlenkpunkt beim normalen Angurt-Vorgang nicht frei dreht und sich der Sicherheitsgurt nicht optimal an den Körper anpasst, was zu einer ungewollten sogenannten "Gurt-Lose" im Falle eines Aufpralls führt.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Freigängigkeit der hinteren äußeren Sicherheitsgurte geprüft und bei Bedarf ein neuer Anlenkpunkt montiert.

Nach Angaben des Importeurs sind im Zusammenhang mit diesem Mangel keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden bekannt.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden im Auftrag von Jaguar Austria durch den Versicherungsverband über diese Rückrufaktion informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln