Artikel drucken
Drucken

Hyundai Sonata Rückrufaktion

hyundai_sonata2007 © ÖAMTC
hyundai_sonata2007 © ÖAMTC

Die Hyundai Import Gmbh holt zur Zeit insgesamt 11 Fahrzeuge der Modellreihe Sonata (Typ NF) zum Austausch des Bremslichtschalters in die Vertragswerkstätten zurück. Konkret handelt es sich dabei um Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 20. September bis 25. Oktober 2006. Einige Modelle von Konzernschwester KIA sind ebenfalls von dieser Aktion betroffen (wir haben berichtet).


Fehlfunktion bei Bremslicht, Tempomat und ESP möglich

Laufende Qualitätskontrollen haben gezeigt, dass bei den genannten Fahrzeugen unter Umständen ein Kontaktfehler im Bremslichtschalter auftreten kann, sagt der Sprecher von Hyundai Österreich auf Anfrage vom ÖAMTC. Der Mangel äußere sich in der Regel durch Fehlfunktionen im Bereich der Bremslichteinheit und des Tempomaten bzw. durch unkontrolliertes Aufleuchten der ESP-Warnleuchte, ergänzt der Importeur. Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen der mangelhafte Bremslichtschalter kostenlos erneuert.


Verständigung über VVÖ

Nach Angaben von Hyundai sind in Österreich bisher keine Unfälle in diesem Zusammenhang bekannt geworden. Die Rückrufaktion ist bereits Anfang Oktober 2009 angelaufen. Sämtlich Fahrzeughalter wurden rechtzeitig über den Versicherungsverband infomiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln