Artikel drucken
Drucken

Hyundai Österreich weitet Rückruf aus - 21686 Fahrzeuge sind betroffen

Hyundai_TucsonSpiritkl © ÖAMTC
Hyundai_TucsonSpiritkl © ÖAMTC
accent_72_47
accent_72_47  -  hyundai accent
santafe_72_22
santafe_72_22
topseller_hyundai_i30 © ÖAMTC
topseller_hyundai_i30  -  Werk © ÖAMTC
05 2011 at dauertest hyundai ix35
05 2011 at dauertest hyundai ix35
35 schönsten Hyundai-Tiburon Coupe 2007
35 schönsten Hyundai-Tiburon Coupe 2007
hyundai_sonata2007 © ÖAMTC
hyundai_sonata2007 © ÖAMTC

5665 Fahrzeuge betroffen

Hyundai Österreich ruft nun insgesamt 21686 Fahrzeuge der Modelle Santa Fe(CM), Tucson(JM), Accent(MC), ix35(EL), ix55(EN), i30(FD, FDH), Tiburon (GK), Sonata(NF) und Grandeur (TG) aus dem Bauzeitraum Dezember 2006 bis Juli 2011 in die Werkstätten zurück.
Die Sprecherin von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC in einem Schreiben mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen möglicherweise der Bremslichtschalter defekt sei. Dies kann im Extremfall dazu führen, dass die Bremslichter beim Bremsen nicht mehr leuchten. Ebenso kann es vorkommen, dass das Bremslicht beim anschließenden Lösen der Bremse weiterhin aufleuchtet. Eine Beeinträchtigung der Bremskraft ist aber auszuschließen, so die Sprecherin.

Keine Unfälle oder Schäden bekannt

Hyundai sind in diesem Zusammenhang keine Vorkommnisse bekannt. Die betroffenen Fahrzeughalter wurden bereits schriftlich vom österreichischen Versicherungsverband benachrichtigt. Der Austausch des Bremslichtschalters wird in den Hyundai Fachwerkstätten kostenfrei vorgenommen und dauert ca. 30 – 45min.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln