Jetzt Drucken

Hyundai i30 - Probleme mit dem Schiebedach

Möglicherweise funktioniert der Einklemmschutz des Schiebedaches nicht einwandfrei.

In Österreich sind 7 Hyundai-Fahrzeuge des Modells i30 PDeN aus dem Bauzeitraum von September 2018 bis Oktober 2018 von dem Rückruf betroffen.

Eine Sprecherin von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Klemmschutz des Schiebedaches nicht funktioniert. Der Grund ist, dass eine inkorrekte Software des Schiebedachmotors „Klemmschutz“ bei den betroffenen Fahrzeugen verwendet wurde. Es besteht Verletzungsgefahr.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die LOT Nummer des Motors in der Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls muss der Motor ausgetauscht werden. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 30 Minuten für die Überprüfung und ca. 2 Stunden für den Austausch des Motors in Anspruch nehmen.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits Anfang Februar 2019 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.