Jetzt Drucken

Hyundai i30 - Probleme mit dem ABS

Möglicherweise kann Feuchtigkeit in das ABS-Modul eintreten.

In Österreich werden 3.721 Hyundai Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell i30 FD (Basis GWSM) aus dem Bauzeitraum 07.11. 2006 bis 14.12.2010 betroffen.  

Ein Sprecher von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es zu einem Feuchtigkeitseintritt in das ABS-Modul kommen kann. Dies könnte unter gewissen Umständen zu einem Kurzschluss führen.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen ein verbessertes Realis Kit‘s in der Fachwerkstatt eingebaut. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 18 Minuten in Anspruch nehmen.   

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.