Artikel drucken
Drucken

Honda Zweirad Rückrufaktion

honda_cb1000r_2008 © ÖAMTC
honda_cb1000r_2008 © ÖAMTC

Die Honda Austria GmbH holt in Österreich insgesamt 297 Motorräder wegen Problemen mit dem Winkelsensor und LED-Rücklicht in die Vertragswerkstätten zurück. Konkret handelt es sich dabei um die Baureihen CB1000R (Modelljahr 2009) und Deaville (Modelljahr 2008).


LED-Rücklicht muss ausgetauscht werden

Bei 244 Honda CB1000R aus dem Modelljahr 2009 kann es durch einen Produktionsfehler des Zulieferers zum vorzeitigen Ausfall des LED-Rücklichts kommen, teilte ein Sprecher von Honda Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mit. Bei den betroffenen Zweirädern werde daher sicherheitshalber ein komplett neu entwickeltes Rücklicht verbaut.


Winkelsensor: Lockere Schrauben

53 Honda Deauville aus dem Modelljahr 2008 werden zur Kontrolle des Winkelsensors in die Werkstätten gebeten. Es besteht die Möglichkeit, dass die Befestigungsschrauben des Winkelsensors nicht ordnungsgemäß festgezogen wurden, so Honda Zweirad gegenüber dem ÖAMTC. Im Rahmen der Aktion wird bei dem genannten Modell das Drehmoment der Schrauben überprüft und gegebenenfalls korrigiert.


Keine Kosten für den Kunden

Alle anfallenden Kosten für die Instandsetzung werden selbstverständlich zur Gänze von Honda übernommen. Die betroffenen Zweiradhalter werden in den nächsten Tagen über den Versicherungsverband informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln