Artikel drucken
Drucken

Honda-Zweirad Rückruf

honda_crf150r © ÖAMTC
honda_crf150r © ÖAMTC

Die Honda Austria GmbH ruft österreichweit insgesamt 137 Motorräder wegen Problemen mit den Abgaswerten und der Federbeinschwinge in die Vertragswerkstätten zurück. Im Detail handelt es sich um die Baureihen Varadero 125 (Modelljahr 2007) und CRF 150R/RB (Modelljahre 2007, 2008).


Federbeinschwinge kann brechen

Bei 53 Honda CRF 150R/RB aus den Modelljahren 2007 und 2008 kann aufgrund einer fehlerhaften Schweißnaht die Federbeinschwinge während der Fahrt brechen, teilte ein Sprecher von Honda Austria Zweirad dem ÖAMTC mit. Durch diesen Mangel besteht erhöhte Unfall- und Verletzungsgefahr, ergänzt der Importeur. Im Rahmen der Aktion wird bei den betroffenen Krafträdern die Federbeinschwinge ausgetauscht.


Überschreitung der Abgas-Grenzwerte möglich

84 Honda Varadero 125 aus dem Modelljahr 2008 werden zur Kontrolle der Abgaswerte in die Werkstätten gerufen. Bei einer geringen Anzahl von Fahrzeugen wurden die Stecker der Einspritzventile möglicherweise vertauscht, wodurch die vorgeschriebenen Abgas-Grenzwerte überschritten werden können, so Honda gegenüber dem ÖAMTC. Als Abhilfemaßnahme werden die Stecker kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert.


Die Honda Austria GmbH ruft österreichweit insgesamt 137 Motorräder wegen Problemen mit den Abgaswerten und der Federbeinschwinge in die Vertragswerkstätten zurück. Im Detail handelt es sich um die Baureihen Varadero 125 (Modelljahr 2007) und CRF 150R/RB (Modelljahre 2007, 2008).

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln