Artikel drucken
Drucken

Honda PCX125 muss in die Werkstatt

honda_zweirad_pcx125_stat © ÖAMTC
honda_zweirad_pcx125_stat © ÖAMTC

Aufgrund des möglichen Austritts von Kraftstoff ordert die Zweiradabteilung von Honda die Baureihe PCX125 für Kontrollzwecke in die Vertragswerkstätten zurück. Österreichweit sind nach Angaben des Importeurs insgesamt 218 Roller aus dem Modelljahr 2010 betroffen.

Laufende Qualitätskontrollen haben gezeigt, dass bei dem genannten Modell Batteriesäure aus dem Batteriekasten entweichen und in weiterer Folge auf die Benzinpumpe gelangen kann, teilte Honda Austria Zweirad dem ÖAMTC in einem Schreiben mit. Dieser Umstand wird vorwiegend bei Nässe hervorgerufen, sprich durch Regen- bzw. Waschwasser. Im ungünstigsten Fall führe der Mangel zu Rissen in der Kraftstoffleitung, wodurch es zum Kraftstoffaustritt kommen kann.

Während des unplanmäßigen Werkstattaufenthalts wird an den Zweiradrollern der Batteriekasten überprüft und gegebenenfalls modifiziert. Für den Kunden fallen keinerlei Kosten hinsichtlich Arbeitszeit und Material an, versichert der Importeur.

Die Rückrufaktion ist vor einigen Tagen in Österreich angelaufen. Alle betroffenen Roller-Besitzer werden demnächst vom Versicherungsverband informiert und aufgefordert, so schnell wie möglich eine Vertragswerkstatt aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln