Artikel drucken
Drucken

Honda Gold Wing: Glühende Bremsen

honda goldwing 2010 stat
honda goldwing 2010 stat
Die Motorradsparte von Honda Austria ordert zurzeit in Österreich insgesamt 765 Honda Gold Wing für Kontrollzwecke in die Vertragwerkstätten zurück. Den Herstellerinformationen zufolge kann es zu Problemen im Bereich der Bremsen kommen. Betroffen sind Motorräder aus den Modelljahren 2001 bis 2010.

Überhitzung der Bremsen - Brandgefahr

Wie Honda Austria dem ÖAMTC in einem Schreiben mitteilt, haben interne Qualitätskontrollen ergeben, dass bei den genannten Zweirädern ein Fehler im Bremszylinder des dual-integralen Bremssystems auftreten könne. Trotz nicht betätigten Bremspedals bleibe der Bremsdruck aufrecht, wodurch die Bremse permanent im Eingriff sei. Im ungünstigen Fall führe dieser Umstand zur Überhitzung der Bremse. Die Gefahr eines Brandes könne seitens des Herstellers nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Keine Kosten für den Kunden

Innerhalb des unplanmäßigen Werkstattaufenthalts wird an den betroffenen Motorrädern das Bremssystem kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Die anfallenden Kosten im Zuge der Rückrufaktion werden zur Gänze von Honda getragen, versichert der Importeur. Nähere Angaben zur Reparaturdauer liegen dem ÖAMTC nicht vor.

Ab in die Werkstatt

Die Rückrufaktion ist vor kurzem in Österreich angelaufen. Sämtliche Gold Wing Besitzer wurden im Auftrag von Honda Austria über den Versicherungsverband angeschrieben und aufgefordert, so schnell wie möglich eine Vertragswerkstatt aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln