Artikel drucken
Drucken

GM ruft Cadillac und Oldsmobile zurück

oldsmob_aurora1997 © ÖAMTC
oldsmob_aurora1997 © ÖAMTC
cadillac_deville2_1995 © ÖAMTC
cadillac_deville2_1995  -  Bild oben: Oldsmobile, unten: Cadillac © ÖAMTC

General Motors (GM) erweitert die bereits im Vormonat angelaufene Rückrufaktion und holt in Europa jetzt alle Cadillac De Ville Concours, Seville und Eldorado aus den Modelljahren 1995 und 1996 mit 4,6 Liter V-8-Motor sowie Oldsmobile Aurora der Modelljahre 1995 bis 1997 mit 4,0 Liter V-8-Motor, zur Kontrolle der Kraftstoffleitung zurück.
Im Detail sind folgende Fahrzeuge betroffen (neu hinzugekommene blau gedruckt):


*VIN = Fahrzeug-Identifikations-Nummer (Vehicle Identification Number)

Wie ein Sprecher von GM dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann bei den oben erwähnten Fahrzeugen die aus Kunststoff gefertigte Kraftstoffleitung platzen. In weiterer Folge kann sich im Motorraum austretender Kraftstoff entzünden und zu einem Fahrzeugbrand führen.
Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Kunststoff-Kraftstoffleitung kontrolliert und falls notwendig gegen eine solche aus Edelstahl ausgetauscht. Der dafür notwendige Arbeitsaufwand wird vom Hersteller mit einer Stunde beziffert.
Unfälle mit Personenschäden sind nach Angaben des Sprechers in diesem Zusammenhang bisher nicht bekannt geworden. Die betroffenen Fahrzeughalter werden von ihrem Händler schriftlich über die Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln