Artikel drucken
Drucken

General Motors ruft Modelle zurück

chevrolet_venture2005 © ÖAMTC
chevrolet_venture2005 © ÖAMTC

General Motors ruft weltweit die Modelle Chevrolet Venture, Oldsmobile Silhouette, Chevrolet Trans Sport und Pontiac Montana, die zwischen 1997 und 2005 produziert wurden, in die Werkstatt zurück. In Österreich sind davon 147 Fahrzeuge betroffen.

Wie General Motors dem ÖAMTC in einem Bulletin mitteilt, kann es bei Fahrzeugen - die auf der rechten Seite mit einer elektrischen Schiebetür und in der zweiten Reihe mit Schalen- oder Pilotensitzen ausgestattet sind - zu einem Problem mit dem Innengriff der Schiebetür kommen. Wird beim Öffnen dieser Tür der Innengriff nicht losgelassen, könnte der Arm in die Rückenlehne oder in die Armlehne gedrückt werden was zu einer Verletzung am Handgelenk bzw. Unterarm führen könnte. Es wird daher empfohlen - bis zur Behebung des Defektes - die elektrische Schiebetür nur mit dem entsprechenden Schalter an der Fahrerseite bzw. der Funkfernbedienung jedoch nicht mit dem Innengriff zu öffnen.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugmodellen der Innengriff der beiden Schiebetüren ausgewechselt. Der dafür notwendige Arbeitsaufwand wird vom Hersteller mit 15 Minuten beziffert.

Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des GM-Sprechers in diesem Zusammenhang bisher nicht bekannt geworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden von ihrem Händler schriftlich über die Rückrufaktion verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln