Artikel drucken
Drucken

Ford ruft Focus- und C-Max-Modelle zurück

ford_foc_cmaxhe © ÖAMTC
ford_foc_cmaxhe © ÖAMTC

Ford ruft weltweit insgesamt 380.574 Focus- und C-Max-Modelle, die seit Produktionsbeginn bis 3. März 2005 produziert wurden, wegen eines möglichen Defekts am Heckscheibenwischer in die Werkstätten zurück. In Österreich sind 6.589 Fahrzeuge vom Rückruf betroffen.

Wie Ford Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann bei den mit Heckscheibenwischer ausgestatteten Fahrzeugmodellen (4türige Modelle ausgenommen) über die Motorantriebsachse Wasser eindringen und zu einem Kurzschluss sowie zum Ausfall des Wischermotors führen.
Der überhitzte Wischermotor könnte im Extremfall zum Schmelzen von Verkleidungsbauteilen im Bereich des Motors führen.
Zur Vermeidung von Wassereintritt wird bei den betroffenen Fahrzeugen ein geänderter Dichtring und eine Dichttülle eingebaut.

Sach- oder Personenschäden im Zusammenhang mit diesem Mangel hat es nach Angaben des Ford-Sprechers bisher nicht gegeben.

Die Aktion ist bereits angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln