Jetzt Drucken

Ford ruft Escort-Modelle zurück

Der US-Automobilkonzern Ford weltweit rund eine halbe Million Fahrzeuge der Typen Escort sowie Mercury Tracer des Baujahrs 1997 wegen Problemen mit dem Beifahrer-Airbag in die Werkstätten zurück.

Nach Angaben des Herstellers kann die Wärme der Fahrzeugheizung in Verbindung mit Kondenswasser zur unerwünschten Auslösung des Beifahrer-Airbags führen, aber auch Brände durch Kurzschlüsse verursachen. Ford will diesen Mangel mit wasserabweisenden Fetten und zusätzlichen Schutzhüllen bekämpfen.


Ford Austria teilt dem ÖAMTC auf Anfrage folgendes mit:

Betroffen sind ausschließlich Ford Escort aus US Produktion. Fahrzeuge aus europäischer Produktion sind nicht betroffen. US Escort sind in Europa bzw. Österreich nicht vertrieben bzw. importiert worden (Ausnahme etwaige private Importe, über die Ford Austria keine Information hat).