Artikel drucken
Drucken

Fiat ruft Scudo zurück

fiat_scudo2 © ÖAMTC
fiat_scudo2 © ÖAMTC

Fiat ruft weltweit 1.600 Fiat Scudo 2.0 JTD-Modelle, die im Februar 2005 gebaut wurden, zur Kontrolle der korrekten Verlegung des Unterdruckschlauchs des Bremskraftverstärkers zurück. In Österreich sind 71 Fahrzeuge vom Rückruf betroffen.

Wie die Sprecherin von Fiat Österreich dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, kann es bei nicht ordnungsgemäßer Verlegung des Unterdruckschlauchs zur Beschädigung des Schlauchs und in weiterer Folge zu einer Verringerung der Bremsunterstützung kommen.

Betroffen sind nur Fahrzeuge aus dem Fahrgestellnummernbereich von 86164915 bis 8617646. Bei diesen Modellen wird im Rahmen des Rückrufs der Unterdruckschlauch überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht.

Sach- oder Personenschäden im Zusammenhang mit diesem Mangel, hat es nach Angaben der Fiat-Sprecherin bisher nicht gegeben.

Die Fahrzeughalter werden über den Versicherungsverband verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln