Artikel drucken
Drucken

Fiat ruft Punto-Modelle zurück

fiat_punto © ÖAMTC
fiat_punto  -  Bild: Fiat © ÖAMTC

Fiat ruft in Österreich 15.213 Punto-Modelle aus dem Bauzeitraum 1996 - 1999 wegen möglicher Korrosionsschäden an den Bremsleitungen in die Werkstätten zurück.

Wie Fiat Österreich-Sprecher Dominik Hoberg dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilt, besteht die Möglichkeit, dass an mangelhaft geschützten Bremsleitungen Korrosionsschäden auftreten, die zu Undichtheiten und im Extremfall zum Ausfall eines Bremskreises führen können.

"Bei den betroffenen Fahrzeugen werden die Bremsleitungen auf Korrosionsschäden untersucht und gegebenenfalls getauscht. Leichte oberflächliche Korrosion wird mit einem Schutzmittel behandelt", so der Sprecher des Generalimporteurs gegenüber dem ÖAMTC.

Wie der Fiat-Sprecher dem ÖAMTC versichert, hat es bisher weder Personen- noch Sachschäden gegeben.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen schriftlich verständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln