Artikel drucken
Drucken

Fehlerhafter Motoransaugkanal – Rückruf bei Fords 1.0L EcoBoost/Duratec-Motor

marcus_4_ford_bmax Kopie
marcus_4_ford_bmax Kopie
ford cmax 2011mj stat
ford cmax 2011mj stat
07_2013_top15_15_ford_fiesta
07_2013_top15_15_ford_fiesta
04 2012 top10welt ford focus a
04 2012 top10welt ford focus a
127 Fahrzeuge sind Österreich von dem Mangel des Ansaugkanals betroffen. Konkret sind es Fahrzeuge aus dem Modellzeitraum von 17.Juni 2013 bis 17.Juli 2013. Der Rückruf richtet sich an die Modellreihen B-MAX, C-MAX, Fiesta und Focus mit dem 1.0L Duratec/EcoBoost Motor.
Der Sprecher von Ford Austria äußerte gegenüber dem ÖAMTC das der Ansaugkanal (Verbindung zum Aktivkohlebehälter) nicht in allen Fällen der Spezifikation entspricht. Aufgrund eines Fertigungsfehlers kann der Anschlusszapfen für die Kraftstoffdampfrückgewinnung aus dem Aktivkohlebehälter am Ansaugkanal verstopft sein. Die dadurch behinderte Spülung der Kraftstoffdämpfe führt dazu, dass die Emissionsvorschriften nicht mehr erfüllt werden. Der Sprecher erklärte, dass im Rahmen des Rückrufs der Ansaugkanal geprüft und gegebenenfalls nachgearbeitet werden muss.
Maximal 20 Minuten dauert der dafür notwendige Aufenthalt in der Fachwerkstätte laut Aussagen von Ford. Seit Anfang August läuft der Rückruf in Österreich und die betroffenen Fahrzeughalter werden durch den Versicherungsverband in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln