Artikel drucken
Drucken

Fehlerhafte Motorsteuerung – Mazda3 und Mazda6 werden zurückgerufen

mazda_3_marcus_2014
mazda_3_marcus_2014
mazda_6_marcus_2014
mazda_6_marcus_2014

Europaweit sind 2321 Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen. In Österreich sind insgesamt 54 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Oktober 2013 bis Februar 2014 betroffen:

 

• 22 Mazda3 (Typ BM) mit 2.0-l Benzinmotor (165 PS)

• 32 Mazda6 (Typ GJ) mit 2.0-l bzw. 2.5-l Benzinmotor (165 bzw. 192 PS)


In einem Schreiben an den ÖAMTC erklärte eine Sprecherin von Mazda Austria, dass es bei den genannten Fahrzeugen durch eine fehlerhafte elektronische Steuerung zu einem unvermittelten Absterben des Motors kommen kann. Ursache ist laut Mazda eine Fehlmessung des elektrischen Stromes an der Kraftstoffpumpe Abhilfe schafft eine Neuprogrammierung des Motorsteuergeräts, so die Sprecherin. Die Programmierung des Motorsteuergeräts in der Fachwerkstatt dauert ca. 20 Minuten.
Ab 21. Oktober werden sämtliche betroffene Fahrzeughalter vom österreichischen Versicherungsverband angeschrieben und gebeten mit dem Fahrzeug einen Mazda Vertragspartner aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln