Artikel drucken
Drucken

Erneuter Aufruf von VW – Über 17 000 Fahrzeuge des Tiguan sind betroffen

vw_tiguan_2008 © ÖAMTC
vw_tiguan_2008 © ÖAMTC
Laut Angaben der Porsche Austria GmbH sind in Österreich 17 511 Fahrzeuge des Modells VW Tiguan aus den Baujahren 2008 bis 2012 von der Rückrufaktion betroffen. Auch hier fasst Volkswagen aufgrund des unzureichenden Abwicklungstandes nach und bittet die betroffenen Fahrzeughalter in die Werkstätte.
In einem Schreiben informierte eine Sprecherin von Porsche Austria den ÖAMTC das es bei den betroffenen Fahrzeugen zu einer thermischen Überlastung einer Schmelzsicherung (F16) der Fahrzeugaußenbeleuchtung kommen kann. Ein Defekt dieser Sicherung kann um Ausfall von Teilen der Fahrzeugbeleuchtung führen, so die Sprecherin. Da es bereits Einzelfälle gab bei denen die Sicherung ausgefallen ist, wird nun die betroffene Schmelzsicherung ersetzt.
Über die Dauer des Werkstättenaufenthalts wurden keine Angaben gemacht. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden von Porsche Austria über den Österreichischen Versicherungsverband benachrichtigt. Start des Rückrufs ist der 25.11.2013.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln