Artikel drucken
Drucken

Citroen Rückrufaktion

citroen_c5_2008 © ÖAMTC
citroen_c5_2008 © ÖAMTC

Der französische Autohersteller Citroen ruft in Österreich insgesamt 578 Fahrzeuge der Modellreihen C4, C4 Picasso und C5 wegen möglicher Motorprobleme in die Vertragswerkstätten zurück. Genaue Angaben zu Motorisierung und Baujahr konnte der Importeur zum Zeitpunkt der Anfrage nicht nennen.


Unrunder Motorlauf

Bei den genannten Modellen könne eine Fehlfunktion der Dosiervorrichtung für die Ansaugluft (Luftmassenmesser) unter bestimmten Fahrbedingungen die Laufruhe des Motors beeinträchtigen, so die Sprecherin von Citroen Österreich auf Anfrage vom ÖAMTC. Im Rahmen der Aktion wird daher als Abhilfe die defekte Luftdosiervorrichtung ausgetauscht.

Laut Citroen seien bisher keine Unfälle mit Sach- oder Personenschäden in diesem Zusammenhang gemeldet worden. Die betroffenen Kunden werden direkt von ihrem Händler mittels Brief über die Rückrufaktion informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln