Jetzt Drucken

Citroen C5 muss in die Werkstatt

Die Citroen Österreich GmbH holt momentan insgesamt 1.579 Fahrzeuge der C5-Baureihe, sowohl Limousine als auch Kombi, in die Vertragswerkstätten. Es können Probleme mit diversen Zierleisten und den Heckklappendämpfern auftreten. Laut Importeur liegen keine Angaben zum betroffenen Bauzeitraum bzw. Modelljahr vor.


Lose Zierleisten

Bei 930 Citroen C5 Limousinen muss der Einbau der seitlichen Zierleisten der Windschutzscheibe überprüft werden, so die Sprecherin von Citroen Österreich auf ÖAMTC-Anfrage. Ansonsten bestehe die Gefahr, dass sich die mangelhaft befestigten Zierleisten während der Fahrt lösen und den nachfolgenden Verkehr gefährden können. Nach Angaben des Importeurs sind die nötigen Reparaturarbeiten innerhalb von einer Stunde abgeschlossen.


Defekte Heckklappendämpfer

Mögliche Probleme mit den Gasdruckdämpfern der Heckklappe zwingen insgesamt 649 C5 Tourer zu einem unplanmäßigen Werkstattbesuch. Der Citroen Österreich Sprecherin zufolge wurde bei einer geringen Anzahl an Fahrzeugen das Kugelgelenk des Heckklappendämpfers mit einem fehlerhaften Anzugsmoment montiert. Im ungünstigsten Fall könne die Heckklappe im geöffneten Zustand nicht mehr ordnungsgemäß gehalten werden. Als Abhilfemaßnahme wird das Anzugsmoment des Kugelgelenks kontrolliert und ggF. korrigiert, bei Beschädigung ist ein Austausch erforderlich. Die Instandsetzung soll ebenfalls nicht mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen.


Angelaufen und fast abgeschlossen

Die beiden voneinander unabhängigen Rückrufaktionen sind in Österreich bereits angelaufen und größtenteils abgeschlossen. Alle betroffenen Fahrzeugbesitzer wurden rechtzeitig von ihrem Händler mittels eingeschriebenen Briefs verständigt. Laut Citroen sind bisher in diesem Zusammenhang keine Unfälle gemeldet worden.