Artikel drucken
Drucken

Chrysler ruft Anfang März mehrere Modelle zurück

jeep_cherokee © ÖAMTC
jeep_cherokee  -  Chrysler © ÖAMTC

Chrysler Austria wird Anfang März in Österreich insgesamt 267 Jeep Cherokee, die vor dem 27. November 2001 produziert wurden, zurückrufen.


Fehlerhafte Airbagauslösung

Wie Chrysler Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilte, kann es bei 86 der oben erwähnten Fahrzeuge durch einen aufgescheuerten Kabelstrang zur verzögerten Airbag-Auslösung kommen. Zur Lösung des Problems wird die Ummantelung des Kabelstranges verbessert.


Knieschutzpolster, die sich ablösen

Bei 181 Jeep Cherokee-Modellen kann sich links im Armaturenbrettbereich ein Knieschutzpolster lösen. Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugen eine Stützplatte ausgetauscht.


Jeep Grand Cherokee Rückruf nur in Nordamerika

Das Problem, dass der Automatikwählhebel von der Parkposition in den Retourgang springen kann, gibt es nach Angaben des österreichischen Importeurs nur in Nordamerika.


Jeep Wrangler Rückruf - noch nicht geklärt

Das Problem, dass sich die Handbremse lösen kann ist zwar bekannt, es steht jedoch noch nicht fest, ob auch Fahrzeuge in Europa betroffen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln