Artikel drucken
Drucken

Chevrolet Corvette Rückruf

chevrolet_corvette_coupe_2001 © ÖAMTC
chevrolet_corvette_coupe_2001 © ÖAMTC

General Motors (GM) führt für Chevrolet Corvette-Modelle aus den Modelljahren 1997 - 2004, wegen eines Defektes an der elektronischen Lenkradsperre, eine weltweite Rückrufaktion durch. Laut Cadillac-Europe sind in Österreich ca. 130 Fahrzeuge der Modelljahre 1997 bis 2004 betroffen.

Im Detail handelt es sich um Chevrolet Corvette-Modelle aus den Modelljahren

  • 1997 mit Fahrgestellnummern (VIN *) von V5100001 bis V5109707
  • 1998 mit Fahrgestellnummern (VIN *) von W5100001 bis W5131069
  • 1999 mit Fahrgestellnummern (VIN *) von X5100001 bis X5133283
  • 2000 mit Fahrgestellnummern (VIN *) von Y5100001 bis Y5133610
  • 2001 mit Fahrgestellnummern (VIN*) von 15100001 bis 15135601
  • 2002 mit Fahrgestellnummern (VIN*) von 25100002 bis 25135762
  • 2003 mit Fahrgestellnummern (VIN*) von 35100003 bis 35135465
  • 2004 mit Fahrgestellnummern (VIN *) von 45100001bis 45120862
  • Die Lenkradsperre entriegelt nach dem Starten des Motors nicht und das Fahrzeug kann mit arretierter Lenkung in Betrieb genommen werden.
  • Der Verriegelungsbolzen der Lenkradsperre wird beim Betätigen des Zündschlosses fallweise nicht vollständig aus der Sperrplatte gezogen und kann beim Drehen des Lenkrads Schleifgeräusche verursachen, aber auch die Lenkung im Fahrbetrieb blockieren.

Als Abhilfemaßnahme wird bei den betroffenen Fahrzeugmodellen die Lenkrad-Sperrplatte getauscht sowie ein Update des Motormanagements durchgeführt.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden schriftlich von Cadillac-Europe benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln