Artikel drucken
Drucken

Bremsprobleme bei 91 Jaguar XJ

jaguar_xj_stat © ÖAMTC
jaguar_xj_stat © ÖAMTC

Aufgrund eines möglichen Ausfalls der Bremsanlage ruft Jaguar weltweit die XJ-Baureihe zur Kontrolle in die Vertragswerkstätten zurück. In Österreich sind insgesamt 91 Fahrzeuge der britischen Traditionsmarke aus den Modelljahren 2003 und 2004 betroffen.


Straßenschmutz greift Korrosionsschutz an

Bei den genannten Fahrzeugen könne sich Straßenschmutz (kleine Steine bzw. Splitt) zwischen der Unterboden-Schallisolierung und den verlegten Bremsleitungen ansammeln und dadurch den Korrosionsschutz der Leitungen beschädigen, so der Sprecher von Jaguar Land Rover Austria gegenüber dem ÖAMTC. Bedingt durch das stärkere Korrosionsverhalten kann es auf lange Frist gesehen zu einem Teilausfall der Bremsanlage kommen.


Austausch der Bremsleitungen

Als Abhilfe werden daher bei den Fahrzeugen die Bremsleitungen kontrolliert und im Fall der Korrosion ausgetauscht. Zusätzlich wird die Befestigung der Schallisolierung am Unterboden modifiziert. Der Importeur beziffert den Werkstattaufenthalt mit maximal 3 Stunden und 40 Minuten.


Verständigung über VVÖ

Die Aktion ist vor Kurzem in Österreich angelaufen, alle Fahrzeughalter werden demnächst im Auftrag von Jaguar Land Rover Austria über den Versicherungsverband informiert. Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind bisher keine bekannt geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln