Jetzt Drucken

BMW X3 - Probleme mit dem Fahrerairbag

Möglicherweise wurde der Gasgenerator des Fahrerairbags nicht ordnungsgemäß gefertigt.

Der Rückruf betrifft 23 BMW-Fahrzeuge in Österreich. Im Detail ist das Modell X3 (G01) aus dem Produktionszeitraum 08.12.2017 bis 17.03.2018 betroffen.   

Ein Sprecher von BMW Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Gasgenerator für den Fahrerairbag nicht entsprechend den Spezifikationen gefertigt wurde. Die Folge wäre, dass der Fahrerairbag möglicherweise nicht ordnungsgemäß auslösen kann.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Beschädigung in der Fachwerkstatt behoben. Der Werkstattaufenthalt beläuft sich auf zirka 30 Minuten.

Die Rückrufaktion ist bereits Anfang April 2018 angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden schriftlich vom Händler verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.