Artikel drucken
Drucken

BMW überprüft Lenkerbefestigung

bmwr1100s © ÖAMTC
bmwr1100s  -  Bild: BMW © ÖAMTC

BMW Motorrad ruft weltweit rund 4500 Maschinen des Modells R 1100 S mit hohen Lenkern zur Überprüfung der Lenkerbefestigung in die Werkstätten zurück.

Der Grund: Bei Maschinen, die mit dem als Sonderausstattung erhältlichen hohen Lenker ausgerüstet bzw. nachgerüstet wurden, kann sich unter extremer Belastung der Lenker verdrehen. Nach Angaben des Herstellers ist es dadurch noch zu keinem Unfall gekommen.

Wie ein Sprecher von BMW Austria dem ÖAMTC auf Anfrage mitteilte, sind in Österreich 330 Maschinen von der Rückrufaktion betroffen. Die betroffenen Motorradbesitzer werden direkt von ihrem BMW Vertragspartner angeschrieben.

Die BMW R 1100 S wird seit September 1998 angeboten und ist serienmäßig mit einem Sportlenker ausgerüstet. Als Sonderausstattung ab Werk oder als Umrüstteil gibt es einen hohen Lenker, der eine aufrechtere Sitzposition ermöglicht. Nur die Maschinen mit diesen Lenkern sind vom beschriebenen Risiko betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln